Unsere exklusiven Angebote für Mitglieder

SAISON 19 /20

 

 

Montag, 20. April 2020, 10:30 Uhr – ABGESAGT

Besuch der Steinway Manufaktur Hamburg

Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen der historischen Pianomanufaktur Steinway & Sons. Seit 1853 setzen die Flügel und Klaviere von Steinway & Sons höchste Standards in puncto Klang, Handwerkskunst und Design. Steinway betreibt nur zwei Manufakturen – in Hamburg und in New York. Auch für die Elbphilharmonie wurden Steinway Flügel ausgesucht – von der Weltklasse-Pianistin Mitsuko Uchida. Es erwartet Sie eine exklusive Führung mit Rundgang durch die Manufaktur. Dort können Sie erleben, wie die weltberühmten Steinway Instrumente in vollendeter Handwerkskunst gebaut werden.

Als Teilnehmer/-in sollten Sie gut zu Fuß sein; es geht treppauf und treppab ohne Aufzug. Menschen mit Herzschrittmachern ist die Teilnahme nicht empfohlen (Hochfrequenzbereiche). Die Führung ist für die Mitglieder des Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. kostenfrei. Begrenzte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle des Freundeskreises Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. an, per Mail an: freundeskreis@elbphilharmonie.de oder unter: 040-88 23 40 77. Sie erhalten eine Bestätigung.

 

Freitag, 7. bis Sonntag 10. Mai 2020 – ABGESAGT

Wir entdecken die Konzerthäuser Europas: Reise nach Wien

Wir besuchen das Konzerthaus zu Wien zum Festival „Gemischter Satz“ – Musik, Literatur und Bildende Kunst lädt das Publikum zum Gustieren, Lauschen und Staunen ein. Im Musikverein hören wir die Wiener Philharmoniker unter Daniel Barenboim mit der Symphonie Nr. 7 e-Moll von Gustav Mahler.

Selbstverständlich entdecken wir die facettenreiche Stadt auch auf anderen Wegen. Unser Intendant Christoph Lieben-Seutter wird versuchen, uns bei einigen Programmpunkten zu begleiten – schließlich ist Wien seine Heimatstadt!

 

Mittwoch, 13. Mai 2020, 15:00 Uhr – ABGESAGT

Stadtrundgang: Weltkulturerbe Kontorhausviertel, Speicherstadt und die HafenCity

Einzigartige Kontorhäuser, Speicher, Fleete, Ladeluken und eine neue Stadt am Fluss – bei diesem abwechslungsreichen Rundgang erleben wir das UNESCO-Welterbe Kontorhausviertel mit dem berühmten Chilehaus sowie die traditionellen Lagerhäuser der Speicherstadt. Mit der Hafencity rückt die Innenstadt bis zur Elbe vor. Wir gehen durch drei herausragende Stadtquartiere, die die dynamische Entwicklung Hamburgs verdeutlichen und sehen natürlich auch die Elbphilharmonie sowie das Maritime Museum und das Überseequartier.

Die Führung dauert zwei Stunden und ist für die Mitglieder des Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. kostenfrei. Begrenzte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle des Freundeskreises Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. an, per Mail an: freundeskreis@elbphilharmonie.de oder unter: 040-88 23 40 77. Sie erhalten eine Bestätigung.

 

Montag, 1. Juni 2020, 17:00 Uhr – ABGESAGT

Ensemble Resonanz: Besuch der Hörstunde „kreatur“ im resonanzraum

Wir sind zu Gast auf St. Pauli und besuchen das Ensemble Resonanz. Wir entdecken den resonanzraum im Hochbunker an der Feldstraße, seit 2014 Heimat des Ensemble Resonanz, bei einer exklusiven Führung. Anschließend sind wir zur Hörstunde „Kreatur“ eingeladen: Sie erwartet eine Konzerteinführung mit ganzem Ensemble, moderiert von Solisten, Komponisten, Dirigenten und den Konzertmeisterinnen. Es erwartet Sie ein anspruchsvolles Programm von Brett Dean, John Zorn, Igor Strawinsky und Alfred Schnittke.

Mit seiner außergewöhnlichen Spielfreude und künstlerischen Qualität zählt das Ensemble Resonanz zu den führenden Kammerorchestern weltweit. Die Programmideen der Musiker setzen alte und neue Musik in lebendige Zusammenhänge und sorgen für Resonanz zwischen den Werken, dem Publikum und Geschichten, die rund um die Programme entstehen. Der Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. pflegt seit vielen Jahren eine Patenschaft mit dem Ensemble.

Die Teilnahme ist für die Mitglieder des Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. kostenfrei. Begrenzte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle des Freundeskreises Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. an, per Mail an: freundeskreis@elbphilharmonie.de oder unter: 040-88 23 40 77. Sie erhalten eine Bestätigung.

 

Samstag, 18. Juli 2020 – ABGESAGT

30 Jahre Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: Tagesfahrt zum Landgestüt Redefin, Konzert Mariinsky Orchester St. Petersburg & Rudolf Buchbinder

Was Matthias von Hülsen 1990 ins Leben rief und von Dr. Markus Fein in den Jahren 2014 bis 2020 auf wundervolle Weise fortgeführt wurde, gipfelt in diesem Jahr im 30-jährigem Jubiläum der Festspiele MV. Mit einer Tagesfahrt am 18. Juli 2020 wollen wir dem Festival „gratulieren“. Auf dem Landgestüt Redefin gastiert in der Festivalserie „Weltstars auf Redefin“ das renommierte Mariinsky Orchester St. Petersburg mit dem Pianisten Rudolf Buchbinder, der auch die Leitung übernimmt. Auf dem Programm: die Beethoven Klavierkonzerte Nr. 1 C-Dur und Nr. 5 Es-Dur für Klavier und Orchester. Vor dem Konzert erleben Sie die Große Hengstschau des Landgestüts, charmant moderiert von der Gestütsleiterin und haben dazu genügend Zeit zum Verweilen und Entdecken. An Ihrer Seite: der Musikhistoriker und Spezialist für Einführungen an der Staatsoper Hamburg, Volker Wacker. Er wird Ihnen auf der Fahrt, das Festival und die Werke des Konzertes spannend vorstellen. So erwartet Sie ein wundervoller Tag auf den Festspielen MV. Ein Picknickkorb kann vorab bestellt werden.

Preis: 130 Euro pro Person / Fahrt im komfortablen Reisebus – 1 Karte für das Konzert „Weltstars auf Redefin“ am 18. Juli 2020  – Begleitung, Einführung und Vortrag durch den Musikhistoriker Volker Wacker.

Wir bieten diese Veranstaltung in Kooperation mit „Reisen mit Kultur“ an. Bitte melden Sie sich an: per Mail an info@reisenmitkultur.de oder telefonisch unter 04121 – 788 89 34. Sie erhalten eine Bestätigung mit weiteren Informationen.

 

Samstag 26.09.2020 – Montag, 28.09.2020 – WENIGE FREIE PLÄTZE! UNTER VORBEHALT

Im Beethovenjahr: Reise nach Köln und Bonn

Die zweite Mitglieder-Reise dieses Jahres führt uns an den Rhein: Wir besuchen die beiden facettenreichen Städte Köln und Bonn! In Zusammenarbeit mit der Reiseagentur A.R.T.E. haben wir ein attraktives Reiseangebot exklusiv für unsere Mitglieder zusammengestellt.

Das Programm ist durch und durch musikalisch geprägt und bietet so einige Überraschungen – denn im Rheinland gibt es mehr zu entdecken als Kölsch und Karneval. Wir besuchen die Kölner Philharmonie gleich zweimal: Zuerst bei einer Führung durch das Konzerthaus und dann für ein Konzert des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. Außerdem erschließen wir uns die historische Stadt samt Dom und Brauhaus. Der Tag in Bonn führt uns in die Orgelmanufaktur Klais, die auch die Elbphilharmonie Orgel gebaut hat, sowie auf die Spuren Beethovens – inklusive des Besuchs des Abschlusskonzertes des Beethoven Festes mit dem Mahler Chamber Orchestra.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle!

 

RÜCKBLICK

Sonntag, 16. Februar 2019 

Elbphilharmonie Instrumentenwelt: Workshop Klassiko  – für alle Generationen!

In einem klassischen Sinfonieorchester kommen verschiedene Instrumentenfamilien zusammen, und jede hat ihre Eigenarten. Im Workshop „Klassiko Orchesterinstrumente“ werden sie alle vorgestellt und können unter Anleitung ausprobiert werden. Dem einen Teilnehmer liegen vielleicht die Streicher mehr, dem anderen die Holzbläser – das wollen wir herausfinden! Und ob die Instrumentenfamilien untereinander harmonisieren, zeigt sich beim gemeinsamen Musizieren am Abschluss. Liebe Eltern und Großeltern, bringen Sie gerne Ihre Kinder und Enkel (ab vier Jahren) mit!

 

Freitag –  Sonntag, 14. – 26. Februar 2019

Pierre Boulez Saal  und Komische Oper – Wir fahren nach Berlin!

Fast zur gleichen Zeit wie die Elbphilharmonie eröffnete im März 2017 der Pierre Boulez Saal und ist nun Domizil der Kammermusik. Mit dem Belcea Quartet erleben wir am Freitagabend eines der großen Streichquartette unserer Zeit: Beethovens Streichquartett IV, wohl platziert im Beethoven-Jahr! In der Komischen Oper wird es am nächsten Abend amüsant und ungewöhnlich. „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart ist einfach mitreißend! Dazu: eine kombinierte Museumstour, die bei der idealen Hotellage an der Museumsinsel, perfekt zu machen ist. Mit dem 4* Hotel John F Berlin (100 m vom Pierre Boulez Saal und 800 m von der Komischen Oper) ist man „mittendrin“. Zwei gemeinsame Essen und Zeit für eigene Wege runden das Angebot ab.

 

 

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Einstimmung zum Fest – John Neumeiers „Der Nussknacker“

Was John Neumeier im Oktober 1974 für das Hamburg Ballett kreierte ist nun seit unglaublichen 45 Jahren auf dem Spielplan der Staatsoper. Seine Sicht auf die russische Tradition ist außergewöhnlich und zeigt ein Ballett im Ballett. Der Musikhistoriker Volker Wacker gibt im Restaurant „Favoloso“ an der Staatsoper eine exklusive Einführung. Kleine italienische Spezialitäten begleiten den späten Nachmittag, bevor die Aufführung um 19 Uhr beginnt.

Preis: 145 Euro pro Person /  Einführung zum Ballett – Begrüßungsgetränk – Kleine italienische Spezialitäten und Wasser – 1 Karte für das Ballett „Der Nussknacker“

 

Dienstag, 22. Oktober 2019

Besuch MKG, Hamburg: Manufaktur des Klanges. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel

Mit über 300 Orgeln besitzt Hamburg eine einzigartige und vielfältige Orgellandschaft. Außer in den Kirchen der Stadt befinden sich zahlreiche weitere Instrumente in Schulen, in der Elbphilharmonie, im Sendesaal des NDR, in der Staatsoper, in der Universität und sogar in den Justizvollzugsanstalten. Zum 300. Todestag Arp Schnitgers (1648–1719), einem der weltweit berühmtesten Orgelbauer, hat die Stadt Hamburg 2019 unter dem Motto „Hamburg zieht alle Register“ ein Orgeljahr ausgerufen. Wir besuchen die Sonderausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe, die dazu einlädt, die gestalterischen, baulichen und technischen Finessen des Wunderwerks Orgel kennenzulernen.

 

6. – 9. Juni 2019

Reise nach Newcastle, Nordost-England: Wir besuchen das Konzerthaus „The Sage Gateshead“

Inmitten einer sensationellen Kulisse, die viktorianische Eleganz und schroffe Industrieszenerie
vereint, kultiviert die ungemein eigenwillige und unabhängige Stadt Newcastle-upon-Tyne im Nordosten Englands
einen schwungvollen Mix aus lokalem Erbe und urbanem Esprit.
Die Gründe für das neue Selbstbewusstsein Newcastles finden sich vor allem im ehemaligen Hafen-
und Industrieviertel. Heute glänzt dort Sir Norman Fosters ultramoderne Kulturhalle „The
Sage Gateshead“ im Sonnenlicht, deren riesige –kunstvoll geformte – Glashaut drei akustisch herausragende
Konzertsäle beherbergt. Und genau dieses Konzerthaus wollen wir besuchen und entdecken!

 

22. Mai 2019, 15.30 Uhr

KomponistenQuartier: Führung durch das Brahmsmuseum

Wir entdecken mit einer Führung das KomponistenQuartier und besuchen das Brahmsmuseum. Mit seinem Standort in der Peterstraße befindet sich das Brahms gewidmete Museum unweit von dessen ursprünglichem, im Krieg jedoch zerstörtem Geburtshaus. Das Museum zeigt u.a. Exponate aus den fast drei Jahrzehnten, in denen Brahms in Hamburg aufwuchs, hier seine Ausbildung erhielt und erste bahnbrechende Werke schuf.  In wechselnden Kabinettausstellungen werden schließlich spezielle Aspekte von Werk und Persönlichkeit des Musikers und seines Umkreises thematisiert. Im Anschluss kann das gemeinsam Erlebte bei einem Besuch im Kleinhuis´ Café & Weinstube besprochen werden.

Die Führung durch das KQ ist für die Mitglieder des Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. kostenfrei. Der Eintritt in die Museen (einmalig 9 Euro) sowie Speisen und Getränke im Café sind jedoch selbst vor Ort zu zahlen. Begrenzte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle des Freundeskreises Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. an: per Mail an: freundeskreis@elbphilharmonie.de oder unter: 040-88 23 40 77. Sie erhalten eine Bestätigung.

 

Samstag, 27. April 2019, 15 Uhr

Welthafen Hamburg – Und mittendrin unsere Elbphilharmonie! Barkassenfahrt und Rundgang

Welche Räder ineinandergreifen, welche Strukturen der Welthafen Hamburg besitzt, dies wollen wir Ihnen auf einer zwei-stündigen Barkassenfahrt mit einem absoluten Kenner des Hamburger Hafens bildhaft nahe bringen. Mit der Barkasse „Naku“ der Kühne + Nagel AG starten wir an der Elbphilharmonie am Kaiserkai. Wissensreich und nah am Geschehen moderiert Daniel Jahn von der Hamburg Port Authority die Tour. Zusammenhänge werden deutlich, Überraschendes wird aufgezeigt. Im Blick haben wir auch immer Hamburgs neues Flaggschiff, die Elbphilharmonie, die wir aus verschiedenen Blickwinkeln vom Wasser aus erleben. Das Areal um die Elbphilharmonie erkunden wir nach der Fahrt noch eine knappe Stunde zu Fuß. Dann stehen Europas größtes Städtebauprojekt und die Elbphilharmonie im Fokus. Für Getränke und einen kleinen Imbiss an Bord ist gesorgt. Die Barkasse „Naku“ fährt diese Tour exklusiv für den Freundeskreis der Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V..

Wir bieten diese Veranstaltung in Kooperation mit „Reisen mit Kultur“ an. Bitte melden Sie an: per Mail an info@reisenmitkultur.de oder telefonisch unter 04121 – 788 89 34. Sie erhalten eine Bestätigung mit weiteren Informationen.

 

Februar 2019

Klingende Geschichte. Vom Cembalo zum Konzertflügel / Besuch der Instrumentensammlung im Museum für Kunst und Gewerbe

Die Sammlung historischer Tasteninstrumente ermöglicht eine klingende Zeitreise von fast 500 Jahren. Sie spannt den Bogen vom italienischen Cembalo der Renaissance zum modernen Konzertflügel. Ausgewählte Exponate machen die Entwicklung der besaiteten Tasteninstrumente in verschiedenen Epochen und durch regionale Schulen hör- und erlebbar. Das kulturelle Umfeld, technische Innovationen und wissenschaftliche Erkenntnisse spielen dabei immer eine Rolle und werden im Gespräch berücksichtigt. Protagonisten sind das Cembalo und seine Verwandten Virginal und Spinett, das Clavichord, der Hammerflügel und das Tafelklavier.

Wir besuchen die Instrumentensammlung mit einer speziellen Führung. Im Anschluss bietet sich das Restaurant Destille an, um das Gehörte Revue passieren zu lassen.